Datenschutz in der Praxis

 

 

Herzlich Willkommen in unserer Praxis!

Mit diesem Flyer möchten wir Sie über die Daten­ver­arbeitung in unserer Praxis informieren und unserer daten­schutz­rechtlichen Infor­ma­tions­ver­pflich­tung aus der Europäischen Datenschutzgrundverordnung und dem neuen BDSG nach­kommen.

Die Daten­verarbeitung erfolgt aufgrund einer gesetz­lichen Grund­lage oder Ihrer Einwilligung. Die Rechts­grund­lagen der Daten­ver­arbeitung Ihrer Gesund­heits­daten (besondere Kategorien personen­bezogener Daten) finden Sie hier.

Sofern für die Daten­verarbeitung Ihr Ein­ver­ständnis erforderlich ist, können Sie dieses jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ein­schränken.

Sie haben das Recht, soweit die Vor­ausset­zungen hierfür vorliegen, Auskunft zu Ihren verarbeiteten Daten zu erhalten sowie auf deren Berich­ti­gung oder Löschung auf Ein­schränkung der Ver­arbei­tung sowie auf deren Übertragung.

Datenaufnahme

Bei jedem Kontakt wird Ihre Versicherten­karte in unser elektro­nisches Praxis-Verwaltungs-System (PVS) eingelesen. Dabei werden folgende Daten erhoben:

 
  • Name, Adresse, Kosten­träger und Versicherungs­nummer


Im weiteren Kontakt erheben wir bei Ihnen Befunde und Diagnosen, verordnen Therapien und füllen für Sie durch die KV Hessen vorgegebene Muster­formulare (Rezepte, AU, Pflegedienstverordnungen u. ä.) aus. Dies alles muss über­prüfbar patienten­bezogen in unserem PVS gespeichert werden. Eine nach­trägliche Bearbeitung und Änderung Ihrer Daten lässt die PVS nicht zu.

Schriftliche (Fremd-)Befunde werden patienten­bezogen elektronisch nicht ver­änder­bar in unser PVS eingescannt (Dokumentenscanner). Jeder Patient erhält beim Erst­kontakt in unserer Praxis Ein­willigungs­erklärungen, mit denen Sie uns schriftlich die Daten­weiter­gabe an Ihre weiter­behandelnden Ärzte sowie an die private Verrechnungs­stelle erlauben können. Bitte beachten Sie, dass unter Umständen auch eine gesetzliche Pflicht zur Weiter­gabe der Daten bestehen kann.


Was geschieht mit Ihren Daten?

Wir benötigen Ihre Daten, um Sie für die KV Hessen und die Kosten­träger nach­prüfbar behandeln zu können (Zweck). Alle Verord­nungen sind patienten­gebunden und benötigen Name, Anschrift, Kosten­träger und Versicherungs­nummer. Haben wir diese Daten nicht, können wir Ihnen z. B. keine Rezepte ausstellen. Die Daten­erhebung ist daher für Ihre Behandlung erforderlich.

Die folgenden Daten werden auf unserem Server passwort­geschützt gespeichert:

  • Akut- (für das aktuelle Quartal) und Dauerdiagnosen (quartalsübergreifend).

  • Befunde, Anamnesen, Therapie­vorschläge, Abrechungs­ziffern für das jeweilige Quartal.

  • Alle elek­tronisch erstellten Formulare sowie alle Ver­ord­nungen müssen überprüfbar dauerhaft gespeichert werden.


Zugang hat nur autorisiertes Praxis­personal. Ihre Daten (Befunde, Arztbriefe etc.) werden nach den jeweiligen gesetzlich vor­ge­schriebenen Fristen aufbewahrt (z. B. Arztbriefe für 10 Jahre). Ggf. kann eine längere Auf­bewahrung erforderlich sein. Eine Übersicht der Auf­bewahrungs­fristen finden Sie hier.

 

Wer bekommt Ihre Daten übermittelt?
  • Der Kassen­ärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) zur Abrechnung und Prüfung auf Korrekt­heit der Daten.

  • Auf Verlangen der Prüf­kommission müssen Ihre Daten mit allen Ver­ordnungen im Rahmen einer Regress­prüfung übermittelt werden.

  • Auf Verlangen der Medizinische Dienst der Kranken­kassen zur Prüfung der Behandlung

  • Ihre Kranken­kasse oder die Berufs­genossen­schaft erhält die für die Abrechnung relevanten Daten.

  • Wenn Sie an einem Disease-Management-Programm teil­nehmen oder bestimmte Präventions­maßnahmen wahr­nehmen werden diese Daten gesondert an die entsprechenden Institutionen und Ihre Krankenkasse übermittelt (Qualitätssicherung).

  • Bei bestimmten Infektions­erkrankungen ist eine Meldung an das Gesund­heits­amt gesetzlich vor­geschrieben.

  • Laborärzte bzw. Histologen, sofern eine ent­sprechende Diagnostik für die Behand­lung erforderlich ist.

  • Zur Wahr­nehmung berechtigter Interessen der Arzt­praxis kann die Inanspruch­nahme anwaltlicher oder gerichtlicher Hilfe erforderlich sein.

  • Andere Ärzte, Versicherungen, private Abrechnungs­stellen und andere Institutionen erhalten nur mit separater Ein­willigung durch Sie die für den jeweiligen Fall not­wendigen Daten.

 

Zum Datenschutz

Sollten Sie Fragen zum Daten­schutz haben, hilft Ihnen unser Daten­schutzbe­auftragter gerne weiter.

Betrieblicher Daten­schutz­beauftragter
Unseren betrieblichen Daten­schutz­beauftragten erreichen Sie per Post unter der oben genannten Adresse mit dem Zusatz „z. Hd. dem Datenschutzbeauftragten“ oder per E-Mail unter:

Thomas Malik
Malik Unternehmensberatung GmbH
Adam-Opel-Straße 3
65439 Flörsheim am Main
Telefon: 06145 37 99 125
E-Mail: datenschutz@krummundpartner.de


Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichts­behörde
Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines daten­schutz­rechtlichen Verstoßes ein Beschwerde­recht bei der zuständigen Aufsichts­behörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landes­daten­schutz­beauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unserer Praxis befindet. Die für uns zuständige Aufsichts­behörde ist:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Postfach: Postfach 31 63, 65021 Wiesbaden
Hausanschrift: Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden